CDU Bad Segeberg fordert Bürgerentscheidung über Straßenausbaubeiträge

Die CDU-Fraktion diskutiert mit den Kandidaten zur Kommunalwahl im Bad Segeberger Rathaus über die Straßenausbausatzung

Bad Segeberg. In einer gemeinsamen Sitzung der CDU-Fraktion und der Kandidaten für die Kommunalwahl  im Segeberger Rathaus wurden sich die Segeberger Christdemokraten schnell einig. Bei der anstehenden Entscheidung will die CDU über die Straßenausbaubeiträge die Bürger entscheiden lassen. Vorbild ist das „Sether Modell“. Danach soll die Verwaltung vorab eine Einwohnerversammlung zu dem Thema organisieren. Für diese Veranstaltung soll der renommierte Experte Prof. Dr. Arndt gewonnen werden. Wenn es für den Vorschlag keine Mehrheit mit den anderen Fraktionen im Hauptausschuss und der Stadtvertretung gibt, wird die CDU selbst diesen Infoabend organisieren.

„Die Gestaltung der Straßenausbausatzung wird nach der Kommunalwahl ein zentrales Thema der Gemeindepolitik sein. Die bisherige Regelung, dass die Anwohner wesentliche Teile der Finanzierung zu leisten haben, wurde von unserer Landesregierung dahingehend geändert, den Gemeinden verschiedene Möglichkeiten der Geldbeschaffung zu ermöglichen.

Im Wesentlichen sind vier Finanzierungsmodelle denkbar:

  1. Die bisherige Regelung mit Anliegerbeiträgen wird beibehalten.
  2. Die bisherige Regelung mit Anliegerbeiträgen wird um eine Ratenzahlung bis zu zwanzig Jahren erweitert.
  3. Die Gemeinde übernimmt alle Kosten.
  4. Die bisherige Regelung wird durch regelmäßige Zahlungen aller Grundstückseigentümer in der Gemeinde und nicht nur der jeweils betroffenen Anlieger ersetzt.
Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann besucht Segeberger ImmobilienTage

CDU Kandidatin Melanie Büttner, Gero Storjohann MdB, CDU Kreistagsabgeordnete Monika Saggau und Verleger Sven Boysen.

Bad Segeberg  Gemeinsam mit den beiden CDU Kandidatinnen Monika Saggau und Melanie Büttner besuchte der der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann die  Segeberger ImmobilienTage. Die gemeinsame Veranstaltung vom Regenta Verlag, der Sparkasse Südholstein, der Möbel Kraft AG, der Stadt Bad Segeberg wurde am Sonnabend mit einem Sektempfang mit  Ausstellern und Gästen aus Wirtschaft und Politik durch den Verleger Sven Boysen am Sonnabend in der Cafeteria von Möbel Kraft eröffnet.

Bauen, Wohnen, Modernisieren und Finanzieren stehen noch den ganzen Sonnabend und am verkaufsoffenen Sonntag, 25. Februar bei Möbel Kraft im Mittelpunkt  der Informationen eines umfangreichen Angebotes zum Thema Immobilien für die Besucher.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU setzt 3,5 Millionen Etat für Multifunktionshalle in Bad Segeberg im Ausschuss durch

Uwe Voss sagt Tschüss als  stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport im  Segeberger Kreistag

Bad Segeberg. Für den Bau  einer Multifunktionshalle am Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg werden auf Antrag der CDU-Fraktion, 3,5 Millionen Euro für die zügige Umsetzung zur Verfügung  gestellt. Entschieden wurde darüber auf  der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport des Segeberger Kreistages. Für die Entwicklung eines Schulentwicklungsplans für die beiden BBZ wurde ebenfalls auf Antrag der CDU eine Arbeitsgruppe mit Verwaltung, BBZ-Leitung und Politik ins Leben gerufen. Letztendlich entschieden wird im Hauptausschuss und im Kreistag.

Diese  Sitzung leitete der stellvertretende Vorsitzende Uwe Voss als seine letzte im Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport im  Segeberger Kreistag. Voss tritt wegen neuer Aufgaben nicht zur Wiederwahl an.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU beantragt 3,5 Millionen für Multifunktionshalle in Bad Segeberg

Die CDU Kreistagsabgeordneten Monika Saggau, Uwe Voss und Petra Kröger

Bad Segeberg. Für den Bau  einer Multifunktionshalle am Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg stellt die CDU-Fraktion den Antrag, 3,5 Millionen Euro für die zügige Umsetzung zur Verfügung  zu stellen. Entschieden wird darüber auf  der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport des Segeberger Kreistages am Dienstag, 20. Februar um 18 Uhr  im Kreistagssitzungssaal in der Hamburger Straße 30. Der Ausschuss hatte am 21. November bereits einem  2 Millionen Euro – Antrag der CDU einstimmig zugestimmt.

Die Sitzung leitet wegen einer Erkrankung des Vorsitzenden Christoph J. Lauff sein Stellvertreter Uwe Voss, der erst kürzlich seinen Posten als Vorsitzender der CDU Bad Segeberg für jüngere Nachfolger freimachte. „Ich würde mich freuen, wenn wir für die Finanzierung der Multifunktionshalle in unserer Kreisstadt eine parteiübergreifende Mehrheit hinbekämen. Daran mitgewirkt zu haben wäre für mich ein schönes Finale meines Engagements als Kreistagsabgeordneter und für Bad Segeberg. Für die Stadt Bad Segeberg und seine Vereine besteht die Möglichkeit, die neue Mehrzweckhalle  für kulturelle Veranstaltungen in der schulfreien Zeit zu nutzen, “ sieht Voss der Ausschusssitzung mit Spannung entgegen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Zukunftsregion Segeberg – Wirtschaft & Politik

Kreis Segeberg – Die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg mbH – WKS und die Lübecker Nachrichten hatten unter dem Motto „Wirtschaft & Politik – ist der Kreis Segeberg für die wirtschaftlichen Herausforderungen der Zukunft gewappnet?“ zu einer Podiumsdiskussion geladen.

Als besonderer Gast sprach Konsul Bernd Jorkisch, Vorstandsvorsitzender des Hansebelt e.V. in einem Impulsvortrag zum neuen Regionalmanagement in der Hansebeltregion. Die Klimaschutzmanagerin des Kreises Segeberg Sabrina Guder stellte die aktuellen Entwicklungen der E-Mobilität im Kreis Segeberg vor.

Im Fokus des Abends standen neben der Mobilität auch die Digitaliserung. Hier stellen die Landtagsabgeordneten Dennys Bornhöft (FDP) und Ole Plambeck (CDU) die Ziele der Jamaika-Koalition vor. Ole Plambeck stellte hier klar, dass sich die Politik zum lückenlosen Glasfaserausbau bekennt und den erhalt von Kupferkabel, wie on einigen Unternehmen noch betrieben werden, eine klare Absage erteilt. Denn Glasfaser gehört mittlerweile zur Daseinsvorsorge. Der flächendeckene Ausbau von Mobilfunknetzen und WLAN-Hotspots gehören ebenfalls zu den politischen Zielen, wie die digitale Bildung, die den Kindern einen fachkundigen, verantwortlichen und kritischen Umgang mit dem Netz beibringt. Die Landtagsabgeordneten Eka von Kalben (B90/Grüne) und Stefan Weber (SPD) stellten den Bereich Fachkräftesicherung vor. Insbesonder der Fachkräftemangel in der Pflege, aber auch im Handwerk ist akut und es müssen schnellstmöglich Lösungen entwickelt werden. Bereits jetzt werden auch an Gymnasien eine Berufsvorbereitung durchgeführt. Auch über die Idee einer Landesberufsschule mit Internat wird nachgedacht.

Veröffentlicht unter Allgemein |