CDU Kreisverband Segeberg wird 75


Am Montag, 31.  Mai begeht der CDU Kreisverband Segeberg sein 75-Jähriges Jubiläum. In einer Video-Ansprache dankt der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann am Jubiläumstag seinen Mitgliedern für das Engagement.

„Seit 75 Jahren ist die CDU Kreispartei maßgeblich an der Entwicklung der Kommunen und des Kreises beteiligt. Ich danke allen Christdemokraten im Kreis Segeberg, die sich in den letzten 75 Jahren für unsere Grundsätze Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit eingesetzt haben. Die soziale Marktwirtschaft und die Bewahrung der Schöpfung sind auch vor Ort unsere Leitlinien. Das gilt auch für die Freiheit der Einzelnen und der damit verbundenen Eigenverantwortung der einzelnen Menschen und kleineren Einheiten. Mein Dank gilt insbesondere unseren ehrenamtlich engagierten Mitgliedern im Kreistag und in den Städten, Dörfern und Gemeinden. Wir haben in der CDU vor Ort 75 Jahre des Friedens, Wiederaufbaus, Wiedervereinigung und das Zusammenwachsens von Europa als treibende Kraft mitgestaltet. Wir wollen auch in Zukunft hier im Kreis Segeberg, im Land Bund und Europa ganz vorn dabei sein,“ dankt Gero Storjohann seinen Mitgliedern für das Engagement in den letzten 75 Jahren.

Wegen Corona wird die Jubiläumsfeier mit der Auszeichnung verdienter CDU-Mitglieder auf einem Mitgliederkreisparteitag zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Keimzelle des DU Kreisverbandes war die kleine Gemeinde Kükels. Aus diesem Ort kam der damalige Landrat Dr. Dr. Paul Pagel, der auf dem ersten Kreisparteitag am 31. Mai 1946 zum Vorsitzenden gewählt wurde. Bei der ersten Kommunalwahl 1946 bekam die CDU unter schwierigen Bedingungen in 46 Orten des Kreises eine Mehrheit.

Rückblick

Nach der bedingungslosen Kapitulation des Deutschen Reiches am 8. Mai 1945 übernahmen im Kreis Segeberg die Briten als eine der Siegermächte die oberste Regierungsgewalt. Bereits am 15. Februar 1946 fiel der Startschuss für die CDU Schleswig-Holsteins auf einer Landesversammlung.

Gründungstermin für den CDU-Kreisverband ist der erste Kreisparteitag am 31. Mai 1946. Landrat Dr. Dr. Paul Pagel wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Am 1. Juli wurde die erste Kreisgeschäftsstelle in der Kurhausstraße in Bad Segeberg eröffnet. Die ersten „Gemeinderatswahlen“ fanden unter schwierigen Bedingungen für die CDU am 15. September statt. Die CDU errang im Kreis Segeberg 48,2% der Stimmen (SPD 29,3%). In 49 Gemeinden erzielte die CDU eine eindeutige Mehrheit, stellte in 53 Gemeinden die Bürgermeister und 20 Amtsvorsteher. Bei den Kreistagswahlen am 13. Oktober verbesserte die CDU ihr Wahlergebnis noch einmal um 5%. Auf dem zweiten Kreisparteitag im Hotel „Germania“ wurde Landrat Dr. Dr. Paul Pagel wegen seiner großen Verdienste abermals zum Vorsitzenden gewählt. – Am 11. August 1955 verlor der Kreisverband Segeberg durch den plötzlichen Tod seinen 1. Vorsitzenden Dr. Dr. Paul Pagel.

Neuer Vorsitzender wurde auf dem 8. Kreisparteitag am 30. November 1955 der damalige Kultusminister Dr. Helmut Lemke. Diesen Posten behielt Dr. Helmut Lemke für 21 Jahre. Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich ab seinem Amtsantritt von 1125 auf 3268 im Jahre 1976. Als dienstältester CDU-Kreisvorsitzender der Bundesrepublik Deutschland wurde Landtagspräsident Dr. Helmut Lemke 1976 auf dem Kreisparteitag im Segeberger Kurhotel einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Er war von 1954 bis 1955 Kultusminister, von 1955 bis 1963 Innenminister und von 1963 bis 1971 Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein. Von 1971 bis 1983 war er dann Präsident des Landtages von Schleswig-Holstein.

Nachfolger des Ehrenvorsitzenden wurde mit 37 Jahren der bisherige stellvertretende Kreisvorsitzende Uwe Menke.

Ihm folgte Kurt Böge. Der selbständige Landwirt war zudem von 1982 bis 1990 Bürgermeister in seinem Geburtsort Hasenmoor, Kreistagsabgeordneter und von 1975 bis 1988 Abgeordneter im schleswig-holsteinischen Landtag.

Nachfolger Peter Kurt Würzbach war CDU-Kreisvorsitzender von 1989 – 1997. Er war 1976 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages, von 1982 bis 1988 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung und von1997 bis 2002 Landesvorsitzender der CDU in Schleswig-Holstein. Er war bis 1995 für 25 Jahre ehrenamtlicher Bürgermeister von Klein Rönnau.

Seit 1997 ist Gero Storjohann aus Seth Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Segeberg. Der Kreisvorsitzende war Mitglied des Landtages von 1994 bis 2002 und ist seit 2002 direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Segeberg – Stormarn-Mitte.

Der CDU-Kreisverband Segeberg hat aktuell 1800 Mitglieder.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann dankt Bürgermeister Dieter Schönfeld und Christine Braun

Gero Storjohann, Christine Braun und Dieter Schönfeld (Neujahrsempfang der Stadt Bad Segeberg 2016)

Bad Segeberg. Gleich 2 Persönlichkeiten haben sich in diesen Tagen in der Kreisstadt als Akteure von der Bühne verabschiedet. Der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann dankt Dieter Schönfeld und Christine Braun für ihren Einsatz. „Dieter Schönfeld hat es verdient, dass wir ihn als besonderen Strategen und Sanierer im Gedächtnisbehalten,“ würdigt Gero Storjohann diesen Wunsch des scheidenden Verwaltungschefs. Seinem Nachfolger Toni Köppen wünscht Gero Storjohann viel Erfolg mit seiner Arbeit für Bad Segeberg. Köppen wird am Freitag seine Arbeit aufnehmen.

Christine Braun, die Leiterin der KreisMusikschule Segeberg im Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. (VJKA) hat sich sich Ende Mai in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. „Die Auftritte der Schützlinge von Christine Braun auf den verschiedensten Veranstaltungen waren stets ein Höhepunkt. Ich danke Christine Braun auch für 20 Jahre erfolgreiche Geschäftsführung des VJKA gemeinsam mit Dieter Fiesinger,“ spricht Gero Storjohann der verabschiedeten Leiterin der KreisMusikschule Segeberg seine Anerkennung aus.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann auf Platz 5 der CDU-Bundestagswahlliste in Schleswig-Holstein

Treten als CDU-Direktkandidaten erneut für die Bundestagswal an: Mark Helfrich, Melanie Bernstein, Gero Storjohann (vlnr.)

Kreis Segeberg. Sehr zufrieden zeigten sich die CDU-Kandidaten, deren Wahlkreis zumindest auch in einem Teil im Kreis Segeberg liegt, mit der Vorschlagsliste ihres Landesvorstandes zur Bundestagswahl.

Auf der Vorschlagsliste vom Vorstand der schleswig-holsteinischen CDU erreicht Gero Storjohann (Wahlkreis Segeberg / Stormarn Mitte) aus Seth mit Platz 5 eine hervorragende Ausgangsposition. Melanie Bernstein (Wahlkreis Plön / Neumünster) aus Wahlstedt folgt direkt auf Platz 6. Gleich dahinter schließt sich Mark Helfrich aus Dägelin (Wahlkreis Steinburg, Dithmarschen Süd und Bad Bramstedt) auf Platz 7an. Alle 3 Kandidaten sind bereits Bundestagsabgeordnete und setzen darauf, ihre Wahlkreise, wie beim letzten Mal, direkt zu gewinnen.

Auf Platz 34 steigt die Junge Union Kreisvorsitzende Jasmin Krause erstmalig in die Bundestagswahlen ein. Die Stadtvertreterin Ruth Weidler aus Norderstedt ist auf Platz 36 auch erstmalig dabei.

Erstmals hat der CDU-Landesverband eine Reißverschluss-Liste vorgelegt bei der auf jedem zweiten Platz eine Frau kandidiert. Die endgültige Entscheidung treffen die Delegierten auf einem Parteitag am 12. Juni in Neumünster. Auf der Liste kandidieren aktuell 39 Christdemokraten. Bis zum Aufstellungsparteitag werden erfahrungsgemäß auf den hinteren Plätzen weitere Kandidaten hinzukommen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

B2B Nord TV Interview mit Ole Plambeck – Zukunft der Innenstädte

Wirtschaft in Bad Segeberg: So unterstützt die Politik die Zukunft der Innenstädte

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann übergibt 100 Masken an die Bad Segeberger Tafel

Gerlinde Ongyerth, Gero Storjohann (Mitte) und Hans -Joachim Wild

Bad Segeberg – In dieser Woche übergab der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann 100 FFP2-Masken Masken an die Bad Segeberger Tafel. Im Rahmen seines Besuchs informierte sich der Bundespolitiker aus Seth beim Vorsitzenden Hans -Joachim Wild und seiner Stellvertreterin Gerlinde Ongyerth über die besonderen Herausforderungen an die erfolgreiche Einrichtung in der Pandemiezeit.  Gero Storjohann war sehr beeindruckt von dem ehrenamtlichen Team, das unter dem Motto Lebensmittel verteilen statt vernichten, dem Überfluss der Wegwerfgesellschaft entgegenwirkt und Menschen in Not hilft.

Zuvor hatte der Bundestagsabgeordnete einige Hundert Schutzmasken bereits an das THW, das Hospiz Lebensweg und das Kinderhaus Blauer Elefant in Bad Oldesloe überbracht. Die internationale gemeinnützige humanitäre Hilfsorganisation Tzu Chi Foundation hat Handschuhe in verschiedenen Größen und  FFP2 Masken zur Verteilung durch den Abgeordneten zur Verfügung gestellt.

Veröffentlicht unter Allgemein |