Gero Storjohann – Unterstützung für die Wollspinnerei Blunck

Inke Studt-Jürs  erläutert Petra Kröger, Dr. Axel Bernstein MdL, Gero Storjohann MdB und Hans-Friedrich Blunk (vlnr.) den Finanzierungsbedarf beim informellen Rundgang.

Inke Studt-Jürs erläutert Petra Kröger, Dr. Axel Bernstein MdL, Gero Storjohann MdB und Hans-Friedrich Blunk (vlnr.) den Finanzierungsbedarf beim informellen Rundgang.

 

(vlnr.) Dr. Axel Bernstein MdL, Petra Kröger, Hans-Friedrich Blunk und Gero Storjohann MdB.

(vlnr.) Dr. Axel Bernstein MdL, Petra Kröger, Hans-Friedrich Blunk und Gero Storjohann MdB.

Bad Segeberg – Im Jahr 2009 hatte sich der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann erfolgreich für eine finanzielle Unterstützung der Wollspinnerei Blunck in der Kurhausstraße 36  in Bad Segeberg eingesetzt. Die zweihundertfünfzigtausend Euro aus dem damaligen  Sonderprogramm „Denkmalschutz“, wurden zusammen mit Spenden  in dringend  notwendige Sanierungsarbeiten investiert. Nun erreichte den CDU-Bundespolitiker ein weiterer Hilferuf.

Für die Fortsetzung der Sanierung benötigt der Förderverein Wollspinnerei Blunck weitere Mittel um das denkmalgeschützte Objekt als „Arbeitendes Museum“ zu erhalten. Eine Zusage  über zehntausend  Euro Fördermittel liegt bereits vom Landesamt für Denkmalpflege vor. Das reicht  bei weitem nicht für die dringend  benötigte Heizungsanlage um das sanierte Dach und Mauerwerk zu schützen und die Räumlichkeiten für Ausstellungen etc. nutzbar zu machen.

Das historische Gebäude ist im Besitz der Familie Blunk und  wurde von der Bundesregierung als Baudenkmal, das unser nationales Erbe prägt, eingestuft. Es ist der letzte in seiner Geschlossenheit bestehende Betrieb in Norddeutschland.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann auf dem WZV Zukunftstag 2013

CDU-Erfahrungsaustausch beim WZV: Bad Segebergs Bürgervorsteherin Ingrid Altner, Segebergs  stellvertretender Landrat Claus Peter Dieck, Wahlstedts Bürgermeister Matthias Bonse, der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann und Kreispräsident Winfried Zylka.

CDU-Erfahrungsaustausch beim WZV: Bad Segebergs Bürgervorsteherin Ingrid Altner, Segebergs stellvertretender Landrat Claus Peter Dieck, Wahlstedts Bürgermeister Matthias Bonse, der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann und Kreispräsident Winfried Zylka.

Bad Segeberg – Als  CDU-Kreisvorsitzender ist der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann im dauernden Kontakt mit der sogenannten Basis. Besonders wichtig  sind Storjohann zudem die nichtoffiziellen Gespräche auf den  Veranstaltungen in seinem Wahlkreis. Den  WZV-Zukunftstag „Kommunale  Herausforderungen meistern“  in Bad Segeberg nutzte der Bundestagsabgeordnete am Sonnabend für den Erfahrungsaustausch mit Bürgermeistern und  kommunalen Entscheidungsträgern.

 Insgesamt zeigten sich die Kommunalpolitiker mit den Entscheidungen der Christlich-Liberalen Fraktion für die Dörfer, Städte und Kreise zufrieden

 „Die Entlastung der Kommunen durch die Übernahme der Grundsicherung im Alter durch den Bund mit über 5 Milliarden Euro wird als wesentlicher Bestandteil zum Erhalt der Handlungsfähigkeit der Kommunen gesehen. Die Kommunalpolitiker  haben zudem erkannt, dass ihren Gemeinden von der durch die CDU auf Wirtschaftswachstum ausgerichteten Politik durch sinkende Sozialausgaben und steigende Steuereinnahmen profitieren.  Auch das aktuelle Wahlprogramm mit einer zukunftssicheren Finanzausstattung der Kommunen, weiteren Entlastungen im Sozialbereich und Investitionen in die Infrastruktur findet die Zustimmung der kommunalen Vertreter“, freut sich Gero Storjohann über die  durchweg positiven Rückmeldungen einige Wochen vor der Bundestagswahl.

Talk-WEB

Veröffentlicht unter Allgemein |

Somerfest mit Gero Storjohann in Rohlstorf

Einladung-Rohlstorf-WEB

Veröffentlicht unter Allgemein |

Angela Merkel und Gero Storjohann in Lübeck – Der Videoclip

Lübeck – 2400-3000 Besucher versammelten sich am Donnerstagnachmittag vor der historisch-hanseatisch Kulisse auf dem Marktplatz in Lübeck. Alle sind gekommen um die Bundeskanzlerin und CDU-Bundesvorsitzende zu hören. Im zusätzlich auf Großbildleinwand übertragenen Bühnenprogramm sprach  auch Gero Storjohann über seine Arbeit als stellvertretender Vorsitzender im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages.

 „Wir haben fünfzehn- bis siebzehntausend Petitionen jedes Jahr zu bearbeiten. Es gibt bisher aber keine Petition, an einem Tag der Woche fleischlos zu essen“. Für diese Bemerkung gab es für den Bundestagsabgeordneten aus Seth fröhlichen Beifall und die ohnehin schon gute Stimmung stieg bereits vor der Rede der Bundeskanzlerin schon auf ein hohes Level.

 Angela Merkel sprach in ihrer 30-Minuten-Rede über ihren Einsatz für Europa, für verschiedene Bildungswege  für verschiedene Menschen, für Lohnuntergrenzen in einigen Brachen ohne tarifliche Einigung der Arbeitnehmer und Arbeitgeber und für den Ausbau der Energie mit modernen Techniken und  Netzen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann – Für Sie in den Bundestag

halbe-Storjohann-WEB

Veröffentlicht unter Allgemein |