Archiv der Kategorie: Allgemein

Mitgliederversammlung und Grünkohlessen der CDU Bad Segeberg

Fotos und Text von Ina Roth

V.l.n.r. Tristan Jadweski, Ina Roth, Dieter Abel

V.l.n.r. Norbert Reher, Ina Roth, Stefan Kresse

Bürgervorsteherin Monika Saggau.

Am Freitag hatte der Vorstand des CDU Ortsverbandes zur Mitgliederversammlung mit anschließendem Grünkohlessen eingeladen. 25 Mitglieder aus JU, SU und den sonstigen Gruppierungen folgten der Einladung und wurden von Ina Roth herzlich begrüßt. Nach den Regularien stieg die Versammlung auch gleich in die Themen Satzungsänderung der Finanzsatzung ein. Dem Vorschlag, den Mindestbeitrag auf 7,50 € anzuheben konnte sich die Mehrheit von 83% anschließen. Der Forderung nach einem höheren Mindestbeitrag wurde nicht entsprochen.

Danach wurden langjährige Mitglieder geehrt: Herr Dieter Abel erhielt für 40 Jahre CDU Zugehörigkeit eine Ehrennadel und eine Urkunde. Zusammen mit Tristan Jadzewski überreicht Ina Roth die Urkunde (siehe Foto). Daneben bedankte sich der Vorstand bei Stefan Kresse (30 Jahre) und Norbert Reher (35 Jahre) für Ihre langjährige Treue (siehe Foto).

Unter dem TOP Verschiedenes wurde über einen Antrag diskutiert, der die Verlängerung der Wahlperiode des Bundestages auf 5 Jahre zum Thema hatte. Per Mail hatte sich MdB Storjohann geäußert, dass es diese Bestrebungen auch in der Fraktion gäbe, die Änderungen aber derzeit am Widerstand der SPD scheiterten. Mittelfristig kann MdB Storjohann hier allerdings keine Änderung in Aussicht stellen. Die Mehrheit der Anwesenden (89 %) war auf jeden Fall auch für eine solche Änderung.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Niclas Herbst im Kreis Segeberg on Tour

Veröffentlicht unter Allgemein |

Planungssicherheit für die nächsten 15 Jahre für die kommunale Infrastruktur!

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Kiel/Kreis Segeberg – „Ein guter Tag für die Kreise, Städte und Gemeinden im Land: Mit der Verabschiedung des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) erhalten die Kommunen im Land die Gewissheit, dass sie auch nach diesem Jahr weiterhin eine Förderung für wichtige Verkehrsprojekte erhalten können“, so der für den Wahlkreis Segeberg-West zuständige Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck.

Plambeck, der zugleich finanzpolitischer Sprecher der CDU im Landtag ist, spricht von einer Förderung von bis zu 75 Prozent der förderfähigen Kosten, sofern es sich um Neubaumaßnahmen handelt. Aber auch die Erneuerung von Straßendecken bleibe mit 50 Prozent förderfähig, wenn es sich um Bundes-, Landes- oder Kreisstraßen in kommunaler Baulast handele.

Neu sei zudem, dass die Mittel zukünftig dynamisiert würden, also jährlich um zwei Prozent anstiegen. Bis zum Jahr 2035 bedeute dies einen Aufwuchs auf fast 60 Millionen jährlich. „Damit gibt das Land Planungssicherheit für die kommenden 15 Jahre“, ergänzt die Norderstedter Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann.

Ein Drittel der vorgesehenen GVFG-Mittel würden für Zwecke des öffentlichen Personennah- und des Radverkehrs eingesetzt – auch für diesen Bereich sei damit jetzt eine Anschlusslösung der bisherigen Regelung gefunden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Termine und Veranstaltungen





Download 3 Seiten Veranstaltungen als PDF-Datei

Veröffentlicht unter Allgemein |

Bildungsministerin Prien informiert sich über Kreismuseum

(vlnr.) Asmus Hintz, Monika Saggau, Ole-Christopher Plambeck, Karin Prien und Nils Hinrichsen vor dem alten Höhlenkrug.

Der finanzpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Ole-Christopher Plambeck begleitete Karin Prien beim Besuch der Initiative und wird sich dem Förderverein zur Gründung eines Museums anschließen.

Bildungsministerin Prien besucht die Initiative Zukunft

Bad Segeberg.  Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien zeigte  sich beeindruckt und sieht durchaus Anknüpfungspunkte für die Unterstützung eines Kreismuseums in Bad Segeberg. Das Modell könne zum Beispiel als  „Leuchtturm“ für den Schulunterricht innerhalb eines landesweiten Projektes Digitalisierung aufgenommen werden, gab die Ministerin der Initiative Zukunft als Tipp. Zudem verwies die Ministerin auf die Möglichkeit, auf die Unterstützung von Kultur-Fachleuten aus ihrem Ministerium und die Vernetzung mit der Fachhochschule Kiel. Zunächst ist aber die Politik in der Kalkbergstadt und auf Kreisebene gefragt, sich klar zu dem Projekt zu bekennen.

Die Bildungsministerin sieht ein modernes Museum mit dem virtuellen Spaziergang durch die Altstadt im 16. Jahrhundert  für den Schulunterricht als spannend an. Das ist das Fazit nach der Demonstration des VR Models im WortOrt, dem Rundgang im  beengten Museums Alt-Segeberger Bürgerhaus und einem Blick auf den historischen Höhlenkrug.

Veröffentlicht unter Allgemein |