Archiv der Kategorie: Allgemein

Dorina Klaus im Ladies Night Talk mit Marlis Stagat

Veröffentlicht unter Allgemein |

Marlis Stagat schon heute wählen – Briefwahl nutzen

Veröffentlicht unter Allgemein |

Erfolgreiche KPV LadiesTalkNight

(vlnr.) Andrea Berg Double Wiebke Kollster, Moderator Uwe Voss, Bürgermeisterkandidatin Marlis Stagat, Moderatorin Dorina Klaus, Nah-Bar-Chefin Melli Wellendorf und die Bundestagsabgeordnete Melanie Bernstein. – Foto Sönke Ehlers

Bad Segeberg. Nach der LadiesTalkNight in der Open Air Lounge vor der „Spätschicht“ waren alle zufrieden. Bürgermeisterkandidatin Marlis Stagat freute sich über viel Zwischenapplaus für ihre „Gemeinsam sind wir Bad Segeberg – Thesen“ und viele Gespräche mit Abstand und Maske. Die CDU Bundestagsabgeordnete Melanie Bernstein erhielt viel Zustimmung für ihren Einsatz für Künstler und Kultur im Bundestag und als ehrenamtliche Programmchefin im Theater in Wahlstedt. Andrea Berg Double und Powerfrau Wiebke Kollster kam nicht ohne Zugabe von der Bühne hinter den durchsichtigen Spuckschutzwänden („Andrea Berg singt im Aquarium“,  O-Ton Vossi). Die sympathische Künstlerin mit dem Glitzermikrophon  punktete zusätzlich mit ihrer Werbung für Künstlerkollegen, die von den Gagen leben müssen. Die Großenasperin hat noch einen anderen Job. Nah-Bar-Chefin Melli Wellendorf gewann neue Unterstützer durch ihre offene und optimistische Art im Kampf für ihre seit Monaten wegen Corona geschlossenen Kultkneipe mit Herz an der B432 in Nahe. Moderationsnewcomerin Dorina Klaus und Entertainment-Urgestein Vossi (Uwe Voss)  liefen in einer Form auf, die bei den Gästen den Wunsch nach weiteren gemeinsamen Auftritten als Moderatoren-Duett aufkommen ließ.

Fast wie im Urlaub“, wurde Spätschicht-Chef Alfonso Marey für seine besondere Cocktail-Kreation „Marlis“, auch ohne Alkohol, gelobt. Das Ambiente vor der Spätschicht trugen ebenfalls zu einer lockeren Atmosphäre bei.

„Mein Fazit: Egal, wie es am 1. November  ausgeht, diese Zeit mit Euch allen, kann mir keiner nehmen,“ spricht Marlis Stagat das treffende Schlusswort.

„Das war viel Aufwand obwohl wir nach Coronaregeln bereits mit unseren 40 Besuchern eine ausgebuchte Veranstaltung organisiert hatten. Aber die Leute waren toll und wir hatten viel Spaß,“ kommentiert Uwe Voss als Vorsitzender vom KPV-Kreisverband (Kommunalpolitischen Vereinigung) die Veranstaltung. Die KPV hatte als Veranstalter mit einem umfangreichen Hygiene- und Gesundheitskonzept für die Sicherheit der  Besucher und Mitwirkenden gesorgt. Vorherige Anmeldung der Gäste, Teilnehmerformulare vor Ort mit je einem eigenen Kugelschreiber, Desinfektionsmittel, Hinweisschilder, Abstandswahrung, Maskenpflicht beim Verlassen des Sitzplatzes, 2 Tonanlagen mit je einem eigenen Mikrophon für jeden Teilnehmer mit zusätzlichem Ploppaufsatz und der transparente Spuckschutz gehörten zu den Schutzmaßnahmen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

LadiesTalkNight – Nur noch wenige Anmeldungen möglich

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU sorgt für weitere Hilfen für die Kultur

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Zur weiteren Hilfe für die Kultur erklären die Segeberger CDU-Landtagsabgeordneten Ole Plambeck und Katja Rathje-Hoffmann:

„Der CDU ist es wichtig, die Kulturlandschaft in Schleswig-Holstein zu erhalten, auch wenn die Corona-Pandemie hier zu vielen Einschränkungen geführt hat. Deshalb hat der Landtag Bildungsministerin Karin Prien Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt, die damit jetzt ein weiteres Kultur-Soforthilfeprogramm aufgelegt hat“, erklärt der finanzpolitische Sprecher Ole Plambeck.

„Uns geht es besonders darum, zu vermeiden, dass gemeinnützige Kultureinrichtungen durch die aktuelle Situation in existentielle Not geraten“, so die sozialpolitische Sprecherin Katja Rathje-Hoffmann. Gerade die Institutionen im Bereich Kultur hätten es in den vergangenen sechs Monaten besonders schwer gehabt, mit ihrem Angebot bestehen zu können.

„Ab sofort könnten gemeinnützige Einrichtungen der Kultur und der Minderheit weitere finanzielle Hilfen des Landes aus der Soforthilfe Kultur II beantragen, erklärte Plambeck. „Sie müssten ihren Sitz in Schleswig-Holstein haben, wesentliche Bedeutung für die kulturelle Infrastruktur innehaben und nicht von der öffentlichen Hand getragen werden. Ebenfalls antragsberechtigt seien kulturelle Vereine, die ausschließlich regional wirkten und Einrichtungen, die eine institutionelle Förderung aus der Kulturabteilung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur oder bereits Fördermittel in den Jahren 2016 – 2020 erhielten“, so Plambeck weiter.

„Uns geht es darum, die Vielfalt des kulturellen Angebots im Lande zu erhalten“, betonte Rathje-Hoffmann. Die Pandemie dürfe nicht dazu führen, dass die kulturelle Identität unseres Landes auf der Strecke bleibe. Deshalb müssten auch die kulturellen Institutionen mit entsprechenden Mittel ausgestattet werden.

„Unser Appell an die Einrichtungen ist deshalb, bis zum 30. November unter soforthilfekulturcorona@bimi.landsh.de entsprechende Anträge auf den Weg zu bringen“, so Plambeck und Rathje-Hoffmann. „Dann bestünden gute Chancen, auch in der Krise kontinuierlich an Themen weiterarbeiten zu können, die für das Land von Bedeutung seien und nicht Gefahr zu laufen, den Faden kultureller Vermittlung zu verlieren – und damit einen Teil von dem, was uns ausmacht“, so die beiden Landtagsabgeordneten abschließend.

Mehr Informationen gibt es hier im Internet: https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/Dossier/Kulturhilfe.html

Die Richtlinie finden Sie hier: https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Kultur/Richtlinie_Soforthilfe_II.html

 

Veröffentlicht unter Allgemein |