Archiv des Autors: Uwe Voss

Ole Plameck und Gero Storjohann – Gemeinsame Verkehrspolitik für Norddeutschland

(vlnr.) Hans-Jörn Arp MdL, Ole Plambeck MdL und Gero Storjohann MdB

Fachtagung der Norddeutschen Verkehrspolitiker der CDU

CDU – Gemeinsame Verkehrspolitik für Norddeutschland
CDU-Verkehrspolitiker aus Norddeutschland fordern: Zügige Fertigstellung der A20 und Bau von LNG-Terminals noch in diesem Jahr

Gero Storjohann und Ole Plambeck auf der Fachtagung der Norddeutschen Verkehrspolitiker

Norderstedt. Verkehrspolitik hört nicht an den Landesgrenzen auf. Deshalb trafen sich am Mittwoch Bundes- und Landes-CDU-Politiker aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Hamburg um die gemeinsamen Ziele enger zu verbinden und voran zu bringen. Die Interessen Schleswig-Holsteins vertraten im Nordport Plaza Hotel in Norderstedt der Bundestagsabgeordnete und Verkehrsexperte Gero Storjohann, der Landtagsabgeordnete Hans-Jörn Arp als Parlamentarischer Geschäftsführer und verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein als Gastgeber und der Landtagsabgeordnete und Haushaltsexperte Ole Plambeck.

Schwerpunkt der Beratungen der norddeutschen Verkehrspolitiker mit Experten aus der Wirtschaft war der Schienenverkehr, Bau der A20, Fertigstellung von LNG-Terminals, etwa in Brunsbüttel, und die Beschleunigung von Infrastrukturprojekten

Der Segeberger Landtagsabgeordnete Ole Plambeck:

Wir setzen uns als CDU für die zügige Umsetzung des planfestgestellten Ausbaus der S21 bis Kaltenkirchen sowie den Einsatz eines Expresszuges zwischen Neumünster und Norderstedt und eine Takt- und Angebotsverbesserung im Hamburger Umland ein. Zudem soll die Strecke Kellinghusen-Wrist reaktiviert werden. Damit wollen wir den Schienen-Personen-Nahverkehr zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg noch attraktiver machen.“

Veröffentlicht unter Allgemein |

Till Wenzel ist neuer Vorsitzender der CDU Bad Segeberg

(vlnr.) Till Wenzel (Vorsitzender CDU Bad Segeberg), , Irmgard Seiffert (40 Jahre CDU), Thomas Vorbeck (50 Jahre CDU), Ingrid Altner (25 Jahre CDU), Ina Roth (stellvertretende Vorsitzende CDU Bad Segeberg) und Sönke Siebke (CDU Landtagskandidat)

Bad Segeberg. Bei den Vorstandswahlen der CDU in Bad Segeberg wurde am Mittwoch im Hotel Residenz Till Wenzel (45) einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Tristan Jadzewski hatte den Ortsverband nach dem Rücktritt von Ina Roth aus familiären Gründen kommissarisch geführt. Ina Roth wird nach ihrer einstimmigen Wahl zukünftig als stellvertretende Vorsitzende für die Vorstandsarbeit erhalten bleiben. Wegen Corona war die Neuwahl verzögert worden.

Auch alle weiteren Vorstandspositionen wurden einstimmig besetzt. Die Kasse führt zukünftig Jobst Wallenburg. Dorina Klaus engagiert sich zukünftig in der neuen Position als Mitgliederbeauftragte. Irmgard Seiffert und Monika Saggau komplettieren den Vorstand als Beisitzerinnen. Die Wahl leitete der ehemalige Ortsverbandsvorsitzende Uwe Voss.

„Ich werde mich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass der Weiterbau der A20, als wichtigste Verkehrsachse vorangetrieben wird und somit die Grundlage für weitere gewerbliche Ansiedlungen schafft. Das bringt eine deutliche Entlastung für die Kreisstadt Bad Segeberg,“ benannte der CDU-Kandidat Sönke Siebke in seiner Vorstellungsrede als eines seiner wichtigen Ziele.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Sönke Siebke – Ziele

Mehr auf www.soenke-siebke.de

Veröffentlicht unter Allgemein |

Fix was los beim Plakatierungsauftakt von Sönke Siebke

Schmalensee. Am Sonnabend war fix  was los auf dem Hof von Familie Siebke in
Schmalensee. Grund war der Plakataktion-Start für den Wahlkreis von Sönke Siebke  mit Wurst vom Grill und Getränken . Das Wahlkampfteam und zahlreiche Unterstützer aus den CDU.Ortsverbänden holten ihr Material ab und nutzten die Gelegenheit zu einem Gespräch in dem privaten Umfeld des CDU-Kandidaten für den Wahlkreis Segeberg-West. In den nächsten Tage wird es ziemlich bunt in unserer Region werden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann MdB: Ukraine-Krise zeigt wie wichtig die Wasserwege sind

Gero Storjohann, CDU, MdB, Bundestagsabgeordneter.

Schleswig-Holstein weiterhin drittgrößter Seehafenstandort Deutschlands

„Das Bundesland Schleswig-Holstein ist weiterhin drittgrößter Seehafenstandort Deutschlands. Im letzten Jahr gab es ein großes Wachstum bei den Umschlags- und Passagierzahlen“ berichtet aktuell „Stimme der Hauptstad“  (internationale Berichterstattung) in der Ausgabe vom 20. März 2022.

Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann erklärte: „Ich freue mich über die positive Umsatzentwicklung der Häfen in Schleswig-Holstein trotz der Corona-Krise. Gerade die Ukraine-Krise zeigt, wie wichtig die Wasserwege sind, hier kommt Schleswig-Holstein eine besondere Bedeutung zu durch die Lage zwischen Nordsee und Ostsee: Schleswig-Holstein ist und bleibt Dreh- und Angelpunkt für die Seefracht“. ….

Veröffentlicht unter Allgemein |