Archiv des Autors: redaktion

Bürgertelefon – Segeberger Abgeordnete wollen helfen!

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Kreis Segeberg – Zur aktuellen Situation rund um das Coronavirus erklären die beiden Segeberger CDU-Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Ole-Christopher Plambeck:

„Die aktuelle Situation aufgrund des Coronavirus stellt die Bürgerinnen und Bürger sowie die Betriebe vor großen Herausforderungen. Die Landesregierung hat bereits verschiedene Maßnahmen beschlossen, um das Coronavirus einzudämmen, Menschen zu schützen, wieder gesund zu machen und die Betriebe bestmöglich zu unterstützen.

Wir beobachten, dass die meisten Mitbürgerinnen und Mitbürger solidarisch und gut mit der Situation umgehen. Trotzdem haben wir festgestellt, dass jede persönliche und betriebliche Situation eine andere ist, die jeweils unterschiedliche Fragen aufwirft.

Gerade bei diesen Fragen dürfen die Menschen nicht alleine gelassen werden. Insbesondere, weil leider auch Fakenews die Runde machen und es tägliche neue Informationen gibt.

Deshalb stehen wir als die Landtagsabgeordneten für den Kreis Segeberg den Bürgerinnen und Bürgern und Betrieben zur Seite und bieten das persönliche Gespräch an, um Fragen zu klären.

Daher sind wir täglich zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Der Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck ist unter 0157 79 79 93 99 telefonisch und unter info@ole-plambeck.de per E-Mail erreichbar.

Die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann ist unter 0173 440 75 99 telefonisch und unter katja.rathje-hoffmann@cdu.ltsh.de per E-Mail erreichbar.

Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger und die Betriebe von dem Angebot gerne Gebrauch zu nehmen.“

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Fraktion beantragt Kostenübernahme des Kirchenanteils für Schutz der Bad Segeberger Synagoge

Die CDU Kreistagsabgeordneten

Kreis Segeberg / Bad Segeberg. Die CDU Fraktion sieht den Schutz von Glaubensgemeinschaften als hoheitliche Aufgabe an und stellt für den nächsten Kreistag am Donnerstag, 12. März einen Änderungsantrag zur zusätzlichen Übernahme des finanziellen Anteils vom Kirchenkreis Segeberg-Plön in Höhe von 8.000 Euro

Die Christdemokraten begründen ihren Änderungsantrag: „Wir als CDU Fraktion sehen diese Aufgabe zwar eindeutig den staatlichen Behörden zugeordnet, erkennen in der großzügigen Geste des Kirchenkreises auch die über Jahre gewachsene Verbundenheit des Kirchenkreises mit der jüdischen Gemeinde. Dies zeigte sich schon bei der Gründung der neuen Synagoge in Bad Segeberg als sich der Kirchenkreis an der Wiederherstellung der Tora beteiligt hat. Der Zuschuss des Kreises an den Kirchenkreis soll daher in keiner Weise die Verbundenheit zwischen Kirchenkreis und jüdischer Gemeinde negieren, sondern der Verpflichtung der Allgemeinheit nachkommen, den Schutz aller Religionsgemeinschaften sicherzustellen und auch die damit einhergehenden Kosten zu tragen.“

Nach dem Anschlag auf die Jüdische Gemeinde in Halle plant die Jüdische Gemeinde Bad Segebergs nach einer Stellungnahme des Landeskriminalamtes (LKA) die Synagoge samt Außengelände in Bad Segeberg mit umfangreicher Sicherheitstechnik auszustatten. Das bisher „offene Haus“ muss vollständig abgesichert werden. Der Einbau von Sicherheitstechnik beläuft sich nach Kostenvoranschlag auf ca. 66000 Euro . Hierfür hat das Land Schleswig-Holstein eine vollständige Bezuschussung in Aussicht gestellt.

Darüber hinaus sind Außenarbeiten, wie das Freilegen eines Sichtfeldes, Beseitigung von Übersteighilfen sowie die Errichtung eines Fluchtraumes im Obergeschoss vorgesehen. Die vorhandene Bibliothek soll dazu umgebaut werden. Insgesamt werden hierfür 24.000 veranschlagt.

Für diese Summe haben die Kirche sowie die Stadt Bad Segeberg die Übernahme von jeweils einem Drittel der Kosten in Aussicht gestellt. Ein weiteres Drittel sollte lt. Beschlussvorschlag für die nächste Kreistagssitzung der Kreis Segeberg übernehmen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann und Marlis Stagat beim Grünkohlessen der CDU Bad Segeberg

Ina Roth und Marlis Stagat

Bad Segeberg – Zum  Grünkohlessen der CDU Bad Segeberg konnte die Vorsitzende Ina Roth am Freitag als besondere Gäste den Bundestagsabgeordneten und CDU Kreisvorsitzenden Gero Storjohann, Finnlands Honorarkonsul Bernd Jorkisch und die parteilose Kandidatin für das Bürgermeisteramt Marlis Stagat unter den 32 Gästen begrüßen.

Der Bundestagsabgeordnete diskutierte mit den Gästen in den Bürgerstuben über die Chancen der verschiedenen Kandidaten zur Wahl des neuen CDU Bundesvorsitzenden,  über den Coronavirus  und seine Einschätzung der aktuellen politischen Lage.

Marlis Stagat bedankte sich bei den Bad Segeberger Christdemokraten für die Unterstützung ihrer Kandidatur mit einem hochprozentigem Absacker. Gleichzeitig machte die 49-jährige selbständige Unternehmerin, Coach und Trainerin der Erfolgswerkstatt Nord sowie ehrenamtliche Chefin von „Wir für Segeberg“ klar, dass sie als unabhängige Bürgermeisterin Brücken bauen und das „GEMEINSAM“ in Bad Segeberg stärken wi

„Ich stehe dazu: Bad Segeberg liegt mir am Herzen. Und genau das ist es, was wir hier auch brauchen in diesem Amt. Ich will eine Bürgermeisterin für alle sein! Ich werde gut zuhören, weil wichtig ist, was die Menschen hier für wichtig halten. Wer mich kennt, weiß dass ich anpacken kann. Das braucht es in Bad Segeberg unbedingt,“ versprach Malis Stagat in ihrer mit viel Beifall bedachten Rede.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gute Nachrichten für Bad Bramstedter Schülerinnen und Schüler!

Ole-Christopher Plambeck, finanzpolitischer Sprecher

Ole-Christopher Plambeck, CDU-Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis 25 Segeberg-West, freut sich über die Fortsetzung der Sportstättensanierung, wie sie heute (05. März 2020) vom Innenminister Hans-Joachim Grote angekündigt wurde:

„Gute Nachrichten gibt es vor allem für die Erneuerung des Belages der Wettkampfbahn in der Stadt Bad Bramstedt, die über 20 Prozent der Gesamtfördersumme für eine umfangreiche Sanierung zurückgreifen kann. 250.000 Euro stehen dafür zur Verfügung. Damit sind die Weichen für eine erfolgreiche sportliche Arbeit in Bad Bramstedt für die Zukunft gesichert“, so Plambeck.

„Im Kreis Segeberg kann zudem die Stadt Wahlstedt mit einem Zuschuss in Höhe von 22.500 Euro für die Erneuerung der Flutlichtanlage am Kunstrasenplatz rechnen“, freut sich Plambeck.

„Gerade in Zeiten, in denen die Schülerinnen und Schüler viele Stunden nicht nur sitzend in den Klassen verbringen würden, sondern sich darüber hinaus zunehmend mit der Nutzung sozialer Medien an Handys und Computern beschäftigten, sei sportliche Betätigung wichtiger als je zuvor“, ist Plambeck überzeugt.

Dass insgesamt 32 Projekte von der insgesamt 5,2 Millionen Euro hohen Förderung des Jahres 2020 profitieren würden, sei der richtige Schritt für die jungen Menschen, um entsprechend körperlich fit für die Zukunft aufgestellt zu sein.

Doch das sei nur einer der positiven Aspekte, so Plambeck. Erfreulich sei auch, dass die Sportstättenförderung insgesamt im Land Investitionen in Höhe von 117 Millionen Euro auslöse. Das bedeute auch eine Stärkung der Wirtschaft vor Ort. Zudem würden auch bei vielen Hallen und Schwimmbädern im Lande umfangreiche energetische Sanierungen vorgenommen. Das sei aus umweltpolitischer Sicht besonders zu begrüßen.

Sehr zufrieden zeigte sich Plambeck auch mit dem Auswahlgremium, das sich aus Entscheidungsträgern aller betroffenen Verbände zusammensetze: „Die Einbeziehung der Kommunalen Landesverbände, des Landessportverbandes und der Sportfachverbände stellt sicher, dass hier in die richtigen Projekte investiert wird“, so Plambeck abschließend.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Sicherheit mit der Senioren Union Bad Segeberg

Die nächste Veranstaltung der Senioren Union Bad Segeberg steht unter dem ganz wichtigen Thema

Sicherheit

am Montag, dem 23. März 2020,
um 15.00 Uhr im Hotel Residence, Krankenhausstr. 4.

Herr Jürgen Schlichting von der Polizei Bad Segeberg wird uns über falsche Polizisten, Widerrufsrecht u.a. informieren und für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

 Kaffeegedeck für Mitglieder 6,- €, für Gäste 7.- €- (falls Käsebrot gewünscht, bitte bei der Anmeldung sagen)

Melden Sie sich bitte bis zum 19.3.2020 an bei
Ingrid Winter 04551/81293 oder
Ursula Michalak 04551/3956

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.
Sprechen Sie Nachbarn, Verwandte, Bekannte an. Sicherheit geht uns alle an.
Wir freuen uns auf einen interessanten und lehrreichen Nachmittag mit Ihnen.

Veröffentlicht unter Allgemein |