Archiv des Autors: redaktion

95% für Jost der Jager – Der Filmclip

Veröffentlicht unter Allgemein |

Jost de Jager ist neuer Landesvorsitzender der CDU


Kiel – In Kiel wurde am Sonnabend  der neue CDU-Parteichef gewählt. Jost de Jager erhielt 241 Ja (95%) und lediglich 12 Nein-Stimmen  Der Wirtschaftsminister gilt als neuer Hoffnungsträger der Christdemokraten im Land zwischen den Meeren. Auch die 30 Delegierten aus dem Kreis Segeberg feierten  voller Optimismus den 46-Jährigen de Jager. Eine Jetzt-Erst-Recht-Stimmung  bei der CDU ist deutlich  zu spüren

„Sind die Umfragen auch noch so mager, Ministerpräsident wird Jost de Jager“
Timm Hollmann in seinem Wahlvorschlag für die CD-Kreisvorsitzenden

Gratulationen aus dem Kreis Segeberg von der Frauen-Union-Landesvorsitzenden Katja Rathje Hoffmann MdL und dem stellvertretenden Landesvorsitzen Reimer Böge MdEP für den neuen CDU-Landesvorsitzenden Jost de Jager (Mitte).

Die Mitglieder wollen die Ärmel hochkrempeln,  anpacken, nach vorne gucken  und ein gutes Ergebnis bei der Landtagswahl 2012 erkämpfen. Das ist die allgemeine Stimmung auf dem Sonderparteitag im Casino der Stadtwerke Kiel. Diese Aufbruchsstimmung war schon auf dem CDU Herbstspektakel im Wildpark Eekholt und auf der Regionalkonferenz mit Jost de Jager im Vitalia Hotel in Bad Segeberg deutlich geworden.

Jost de Jager hielt seine 60-Miniten-Rede frei, ohne abzulesen und ohne Rednerpult. „Wir treten an, um zu gewinnen. Ich trete an, um zu gewinnen, die vielen Wahlkreiskandidaten, die im Moment aufgestellt werden, treten an, um ihre Wahlkreise zu gewinnen“, ist die Kernbotschaft von Jost de Jager in seiner Rede in Kiel.

Veröffentlicht unter Allgemein |

100 Prozent für Axel Bernstein

Die Inhaber der „Doppeleiche“ hatten 84 Stühle im Saal auf gestellt. Es kamen genau 84 stimmberechtigte Mitglieder. Da bei der CDU im alle Mitglieder im Wahlkreis wahlberechtigt sind (im Gegensatz zur SPD), hätte es bis nahezu eintausend jede Zahl sein können.

Axel Bernstein als Kandidat für die Landtagswahl in Rickling einstimmig nominiert

Haben nach einem einundertprozentigen Wahlergebnis gut Lachen: Torsten Geerdts MdL, Dr. Axel Bernstein MdL und Gero Storjohann MdB

Rickling / Kreis Segeberg  – In der CDU Wahlkreisversammlung am Freitag, 16  September erhielt der Landtagsabgeordnete Dr. Axel Bernstein 81 Ja- Stimmen und keine einzige  Nein-Stimme. Das sind 100 Prozent der gültigen Stimmen.  Der parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion war einziger Kandidat. Insgesamt hatten 84 stimmberechtigte CDU-Mitglieder im Gasthof „Zur Doppeleiche“ an der Nominierungsveranstaltung in Rickling für den Landtagswahlkreis 27 (Segeberg Ost) teilgenommen.  Es  gab 3 Enthaltungen  und keine ungültigen Stimmzettel.

Der erste Dank gilt Ehefrau Melanie

Als besonderer Gast lobte Torsten Geerdts, der Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages, das  besondere Engagement von Axel Bernstein als  parlamentarischer CDU-Geschäftsführer der Landtagsfraktion und seinen Einsatz für den Wahlkreis und dabei insbesondere die Verlässlichkeit von Dr. Axel Bernstein.

Der Wahlkreis 27 besteht aus:  Stadt Bad Segeberg, Stadt Wahlstedt , Amt Bornhöved, Amt Leezen, Amt Trave-Land , vom Amt Itzstedt: Gemeinde Itzstedt, Gemeinde Kayhude, Gemeinde Nahe, Gemeinde Oering,  Gemeinde Seth, Gemeinde Sülfeld , vom Amt Boostedt-Rickling:  Gemeinde Daldorf, Gemeinde Groß Kummerfeld , Gemeinde Heidmühlen, Gemeinde Latendorf, Gemeinde Rickling, vom Amt Bad Bramstedt-Land: Gemeinde Großenaspe.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Peter Harry Carstensen beim CDU Herbstspektakel im Wildpark Eekholt

Alle Jahre wieder besucht Ministerpräsident Peter Harry Carstensen beim CDU Herbstspektakel sein Patenkind, den Adler Linus, im Wildpark Eekholt

 

Peter Harry Carstensen und Gero Storjohann hoffen auf gutes Wetter und freuen sich auf zahlreiche Besucher

Großenaspe/ Kreis Segeberg – Zum zehnten Mal in Folge findet am Sonntag, 18. September von 14 bis 18 Uhr  das Herbstspektakel der CDU Schleswig-Holstein und des CDU-Kreisverbandes Segeberg im Wildpark Eekholt bei Großenaspe statt. Neben Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, , Gero Storjohann, dem örtlichen Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden der CDU Segeberg sowie Reimer Böge, Europaabgeordneter und stellvertretender CDU-Landesvorsitzender aus Hasenmoor und Landwirtschaftsministerin Dr. Juliane Rumpf stehen wieder  zahlreiche Landes-, Kreis- und Kommunalpolitiker den Besuchern am Rande der Veranstaltung für Gespräche rund um die Politik zur Verfügung.

Es gibt wieder Attraktionen für die Kleinsten, wie etwa Gratis-Popcorn aus der Riesenpfanne, den Abenteuerspielplatz, Glücksrad, Hüpfburg, Stockbrotbacken und für alle Besucher Besichtigungen des Wildparkgeländes, Flugvorführungen und Tierfütterungen. Beim Quiz für alle gibt es eine mehrtägige All inclusive Berlin-Reise für 2 Personen vom Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann zu gewinnen.

Einladungskarten, die für einen verbilligten Eintritt sorgen, erhalten Sie in der CDU Kreisgeschäftsstelle im Alten Amtsgericht, Hamburger Str. 29 in  Bad Segeberg. 3 Euro Eintritt zahlen Erwachsene gegen Vorlage dieses Coupons und für Kinder bis 16 Jahre ist der Eintritt für das Fest und den gesamten Wildpark Eekholt frei.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Kreisverband Segeberg beschließt Initiativen zur Bildungspolitik

Nach intensiven Diskussionen beschloss die CDU auf ihrem Kreisparteitag sich in der Bildungspolitik für bundesweit einheitliche Rahmenbedingungen und verstärkten Unterricht im Bereich „Verbraucherschutz und Finanzen“  einzusetzen.

Der CDU Ortsverband Rickling hatten den Antrag für  „Bundeseinheitliche Bildungspolitik“ eingebracht, der nach abgestimmten Veränderungen in folgendem Wortlaut einstimmig beschlossen wurde:

Der CDU-Kreisverband Segeberg wird beauftragt, selbst als auch über den CDU-Landesverband Schleswig-Holstein Initiativen zu bundesweit einheitlichen Rahmenbedingungen zur Bildungspolitik zu ergreifen.

Begründung: In den Bundesländern gibt es unterschiedliche Schulstrukturen, die für viele Bürger nicht nachvollziehbar sind. Besonders für Eltern und Kinder, die einen Umzug zu bewältigen haben, gibt es enorme Umstellungs- und Eingewöhnungsprobleme. In einer Zeit, in der Mobilität im Berufsleben von den Eltern erwartet wird, sollten die Kinder nicht die Leidtragenden sein. Zwar soll es allgemein geltende Bildungsstandards geben, letztlich hat aber jedes Bundesland eigene Lehrpläne, so dass Schüler in verschiedenen Ländern einen unterschiedlichen Kenntnisstand haben.

Dr. Axel Bernstein MdL in der Antragsdiskussion

Kreispräsident Winfried Zylka mit einem Ergänzungsvorschlag. Antragsteller Ole Plambeck (rechts) stimmt zu.

Der Kreisverband der Jungen Union war  ebenfalls nach  einer gemeinsam abgestimmten Änderungen mit einem Antrag ihres Kreisvorsitzenden Ole Plambeck erfolgreich.

Offizieller Antragstext: Das Unterrichtsmodul „Verbraucherschutz und Finanzen“ soll ab der 8. Klassenstufe aller Schulformen verpflichtend eingeführt werden Mit dem Schwerpunkt „Finanzunterricht“ soll den Schülerinnen und Schülern Alltagskompetenzen in den Bereichen Finanzen, Liquiditätsplanung und Vorsorge vermittelt werden.

Begründung: Nach dem Schuldenerlass 2010 von Creditreform ist die Verschuldungsquote der unter 30-jährigen im Verhältnis zu anderen Altersgruppen am dramatischten angestiegen. So verzeichnen die jungen Altersgruppen, insbesondere die Gruppe der 20-29-jährigen Schuldner, im Zeitraumvergleich 2004/2010 deutliche Anstiege der Schuldnerquoten (unter 20 Jahre + 1,12 Prozent, 20-29jährige + 3,20 Prozent). Besonders Besorgniserregend ist die zunehmende Schuldnerquote der unter 20jährien. Alleine im letzten Jahr (2009-2010) nahm Ihre Zahl um rund 54.000 Überschuldungsfälle zu (+38 Prozent). Und im Vergleich 2004/2010 hat sich die Anzahl von Schuldnern unter 20 Jahren um rund 144.000 Fälle auf 197.000 Betroffene erhöht. (20-29-jährige um 396.000 auf 1.385.000 Betroffene).

Die eigene Versorgung durch kompetenten Umgang mit verdientem oder erwirtschaftetem Geld sichern zu können, muss als Bildungsziel stärker in den Vordergrund gerückt werden. Schon jeder zweite Jugendliche bekennt, sich in Geld- und Finanzfragen nicht auszukennen. Die Geldkompetenz im Alltag zu fördern und das ökonomische Verständnis zu schärfen, kann dazu beitragen, potenzielle Schuldnerkarrieren zu verhindern. Im Weiteren wird die Sensibilisierung finanzieller und wirtschaftlicher Abläufe das Vertrauen in die Soziale Marktwirtschaft, einem wesentlichen Baustein unserer Demokratie, stärken.

Jeder sollte daher in Geldfragen informiert sein. Das Elternhaus garantiert dies leider nicht.

Veröffentlicht unter Allgemein |