Kreis Segeberg will Pro-Kopf-Emissionen halbieren

Mit dem Fahrrad unterwegs: Uwe Voss  (Kreistagsabgeordneter und Vorsitzender vom CDU-Stadtverband Bad Segeberg.

Uwe Voss (Kreistagsabgeordneter und Vorsitzender vom CDU-Stadtverband Bad Segeberg).

„Es ist ein gutes Ziel, die Pro-Kopf-Emissionen bis zum Jahr 2030 im Kreis Segeberg zu halbieren. Das entspricht unserem christdemokratischen Leitsatz, die Schöpfung zu bewahren.“, kommentiert der CDU-Kreistagsabgeordnete Uwe Voss den Beitritt zum Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V. „ Wir setzen uns  zum Ziel, den CO2-Ausstoß alle fünf Jahre in unserer Region um zehn Prozent zu reduzieren und den CO2-Ausstoß pro Kopf bis 2030 im Vergleich zu 1990 zu halbieren. Gleichzeitig werden Projekte zum Schutz des Regenwaldes unterstützt.

„Zusammen mit der Einsetzung eines Fahrradbeauftragten sind wir im Kreis Segeberg beim Klimaschutz auf einem guten Weg“, so Uwe Voss abschließend.

Uwe Voss empfindet es als Bad Segebergs CDU-Vorsitzender besonders schade, dass in Bad Segeberg die Ideen seiner Parteifreundin Ursula Michalak für eine fahrradfreundlichere Stadt in der Stadtvertretung  keine Mehrheit gefunden hat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.