CDU auf Erfolgskurs

Veröffentlicht unter Allgemein |

ADFC Fahrradklima-Test 2016 – Kein Klimawandel in Bad Segeberg

Foto: CDU/Dominik Butzmann

Bad Segeberg – Andreas Teegen vom ADFC Schleswig-Holstein e.V. kritisert im „ADFC Fahrradklima-Test 2016 – kein Klimawandel in Bad Segeberg“ die Fahrradpolitik in der Kreisstadt. Die CDU hatte sich in der Vergangenheit mehrfach für ein besseres Farradkonzept in der Kreisstadt eingesetzt. Für den Bad Segeberger CDU-Vorsitzenden Uwe Voss gilt Norderstedt als Vorbild.

Der ADFC-Fahrradklima-Test 2016 für Bad Segeberg zeigt eines: Es wurde in den letzten zwei Jahren nichts getan, um das Fahrradklima in Bad Segeberg zu verbessern.

Wie bei dem ADFC-Fahrradklima-Test vor zwei Jahren, erhält Bad Segeberg von den Radfahrerinnen und Radfahrern, für das Fahrradklima in der Stadt, wieder die bescheidene Schulnote 4,4.

Sowohl im Deutschlandweiten Vergleich, als auch in Schleswig-Holstein landet Bad Segeberg in der Klasse der Städte <50.000 Einwohner wieder ganz hinten.  Rang 354 von 364 deutschlandweit und Rang 28 von 29 in Schleswig-Holstein, so lauten die schlechten Platzierungen. Innerhalb des Kreises Segeberg belegt Bad Segeberg die schlechteste Platzierung aller bewerteten Städte.

Am schlechtesten, mit mangelhaft (Schulnote 5), bewerten Radfahrerinnen und Radfahrern in Bad Segeberg Folgendes: Die fehlende Werbung für das Radfahren, fehlende Aktivitäten der Stadt für den Radverkehr und den schlechten Zustand der Radwege.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Bad Segeberg trauert um Wolfgang Hoffmann

Text aus Segeberger Zeitung vom 20. Mai 2017 von Michael Stamp

Foto: Christiane Lang

Bad Segeberg. Er war ein Mann der deutlichen Worte – einer, der längst nicht immer bequem war und der nie mit seiner Meinung hinter den Berg hielt. In der Bad Segeberger Vereinswelt hat er jahrzehntelang mitgemischt. Jetzt ist Wolfgang Hoffmann mit 85 Jahren gestorben. Er hinterlässt Ehefrau Lilo.

Bekannt wurde Hoffmann in Bad Segeberg als Unternehmer. Der frühere Polizeibeamte beschloss im Jahr 1968, das Haus Eutiner Straße 3 zu mieten und dort eine Alters- und Pflegepension zu eröffnen. Nach längeren Verhandlungen mit der Landesärztekammer setzte Hoffmann den Plan in die Tat um. 1978 kaufte er das Gebäude. Im Laufe der Jahrzehnte wurde die Einrichtung mehrfach erweitert und ausgezeichnet. Inzwischen sind dort Sohn Andre und dessen Tochter Lea in Verantwortung. Hoffmann hatte sich 2015 aus dem Berufsleben zurückgezogen.

Als Ehrenamtler leitete er den Bürger- und den Fremdenverkehrsverein. Der Tourismus lag ihm am Herzen. Wann immer es dazu Diskussionen gab, meldete er sich zu Wort – ebenso als Mitglied in der CDU.

1996 kaufte Hoffmann das Hotel Residence. Die Eckdaten notierte er mit Verkäufer Giovanni Cardini auf einem Bierdeckel. Auch dort ist mittlerweile Sohn Andre sein Nachfolger. stm

Veröffentlicht unter Allgemein |

SPD abgewählt – klarer Regierungsauftrag für Armin Laschet und die CDU

Zum Ergebnis der heutigen Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen erklärt der Landesvorsitzende der CDU Schleswig-Holstein Daniel Günther:

„Herzlichen Glückwunsch an Armin Laschet und die Freunde der CDU Nordrhein-Westfalen zu diesem großartigen Wahlerfolg. Erneut haben die Wählerinnen und Wähler eine SPD-geführte Landesregierung abgewählt. Dieses Votum ist ein klarer Auftrag zur Bildung einer starken Landesregierung unter Führung der CDU.

Daniel Günther MdL

Armin Laschet und die CDU Nordrhein-Westfalen haben klare Aussagen zu den entscheidenden Themen Bildung, Innere Sicherheit und Wirtschaft gemacht und damit das Vertrauen der Menschen gewonnen. Nach den Wahlen im Saarland und Schleswig-Holstein haben die Menschen dem inhaltsleeren Kurs der SPD endgültig eine Absage erteilt“, so Daniel Günther.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

LN – CDU feiert Dreifach-Sieg im Kreis

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 1 von 9212345...102030...Letzte »